Kategoriebild Waffenschränke

Waffenschränke

Unsere Waffenschränke bieten Ihnen die ideale Lösung für die sichere Aufbewahrung Ihrer Schusswaffen und Munition. Mit robusten Materialien und zuverlässigen Sicherheitsvorrichtungen gewährleisten unsere Waffenschränke, dass Ihre Waffen vor unbefugtem Zugriff geschützt sind und den gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Wir bieten verschiedene Größen, Ausführungen und Sicherheitsstufen, damit Sie den passenden Waffenschrank für Ihre Bedürfnisse auswählen können.

Kategorien
Preis
-
Sicherheitsstufe
Feuerschutz
Schlosstyp
Höhe Außenmaß
-
Breite Außenmaß
-
Tiefe Außenmaß
-
Gewicht
-
Volumen
-
Farbe
Material

Zeigt alle 9 Ergebnisse

Wozu dient ein Waffenschrank?

Ein Waffenschrank dient dazu, Waffen sicher und gesetzeskonform aufzubewahren. Der Hauptzweck eines Waffentresors besteht darin, den Zugang zu Schusswaffen zu kontrollieren und gleichzeitig sicherzustellen, dass sie vor unberechtigtem Zugriff geschützt sind. Hier sind einige der wichtigsten Funktionen und Gründe für die Verwendung eines Waffenschranks:

Ein Waffenschrank dient dazu, Waffen sicher und gesetzeskonform aufzubewahren. Der Hauptzweck eines Waffentresors besteht darin, den Zugang zu Schusswaffen zu kontrollieren und gleichzeitig sicherzustellen, dass sie vor unberechtigtem Zugriff geschützt sind. Hier sind einige der wichtigsten Funktionen und Gründe für die Verwendung eines Waffenschranks:

Insgesamt dient ein Waffenschrank dazu, die Verantwortung im Umgang mit Schusswaffen zu betonen, die Sicherheit zu gewährleisten und die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen sicherzustellen.

Waffengesetz in Österreich

In Österreich regelt das Waffengesetz (WaffG) den Umgang mit Schusswaffen und Munition.

Darin ist unter § 16b folgendes zu lesen: Schusswaffen und Munition sind sicher zu verwahren. Der Bundesminister für Inneres ist ermächtigt, durch Verordnung nähere Bestimmungen über die Anforderungen an eine sichere Verwahrung zu erlassen, sodass Waffen und Munition in zumutbarer Weise vor unberechtigtem Zugriff geschützt sind.

Die Waffe muss sicher aufbewahrt werden, um zu verhindern, dass Unbefugte (insbesondere Kinder) Zugang dazu erhalten. Die Sicherheitsmaßnahmen sollen sowohl Diebstahl als auch neugierige Handlungen wirksam verhindern.

Waffengesetz in Deutschland

Das deutsche Waffengesetz (WaffG) regelt den Umgang mit Schusswaffen und Munition in Deutschland.

Darin ist unter § 36 folgendes zu lesen: Wer Waffen oder Munition besitzt, hat die erforderlichen Vorkehrungen zu treffen, um zu verhindern, dass diese Gegenstände abhandenkommen oder Dritte sie unbefugt an sich nehmen.

Mit dem Inkrafttreten des Waffengesetzes von 2017 ist es erforderlich, dass das Sicherheitsbehältnis, in dem erlaubnispflichtige Schusswaffen und Munition aufbewahrt werden, mindestens dem Widerstandsgrad “0” gemäß der Norm DIN/EN 1143-1 entspricht.

Es gilt zu beachten, dass Waffen ausschließlich ungeladen im Sicherheitsbehältnis aufzubewahren sind.

Zudem besteht keine Notwendigkeit, ein separat absperrbares Innenfach vorzusehen, um Waffen und Munition gemeinsam aufzubewahren.

Sicherheitsbehältnis Widerstandsgrad „0“ UNTER 200 Kilogramm:

In einem Sicherheitsbehältnis, das mindestens den Widerstandsgrad „0“ gemäß der Norm DIN/EN 1143-1 erfüllt und ein Gewicht von unter 200 Kilogramm aufweist, ist die Aufbewahrung der folgenden maximalen Anzahl von Schusswaffen gestattet:

  • Bis zu fünf (5) Kurzwaffen
  • Eine unbegrenzte Anzahl von Langwaffen
  • Munition

Sicherheitsbehältnis Widerstandsgrad „0“ ÜBER 200 Kilogramm:

In einem Sicherheitsbehältnis, das mindestens den Widerstandsgrad „0“ gemäß der Norm DIN/EN 1143-1 erfüllt und ein Gewicht von über 200 Kilogramm hat, ist die Aufbewahrung der folgenden maximalen Anzahl von Schusswaffen gestattet:

  • Bis zu zehn (10) Kurzwaffen
  • Eine unbegrenzte Anzahl von Langwaffen
  • Munition

Sicherheitsbehältnis mindestens Widerstandsgrad „1“:

In einem Sicherheitsbehältnis, das mindestens den Widerstandsgrad „1“ gemäß der Norm DIN/EN 1143-1 erfüllt, ist die Aufbewahrung der folgenden maximalen Anzahl von Schusswaffen gestattet:

  • Unbegrenzte Anzahl von Kurzwaffen
  • Unbegrenzte Anzahl von Langwaffen
  • Munition

Waffenschrank kaufen – was ist zu beachten?

Worauf sollte man beim Waffentresor kaufen achten?

Beim Kauf eines Waffentresors gibt es mehrere wichtige Faktoren zu beachten, um sicherzustellen, dass er den gesetzlichen Anforderungen entspricht und die sichere Aufbewahrung von Schusswaffen gewährleistet. Hier sind einige Punkte, die beim Kauf eines Waffenschranks zu beachten sind:

Widerstandsgrad:

Überprüfen Sie, ob der Waffenschrank den gesetzlichen Anforderungen entspricht, insbesondere hinsichtlich des geforderten Widerstandsgrades. Dieser kann je nach Land oder Region variieren. Achten Sie darauf, dass der Schrank den vorgeschriebenen Sicherheitsstandards entspricht.

Größe und Kapazität:

Wählen Sie einen Waffenschrank in der richtigen Größe, um die Anzahl Ihrer Schusswaffen angemessen aufzunehmen. Überlegen Sie, ob der Schrank auch Platz für Munition und andere wertvolle Gegenstände bieten soll.

Verankerungsmöglichkeiten:

Überprüfen Sie, ob der Waffenschrank fest im Boden oder an der Wand verankert werden kann. Dies ist oft gesetzlich vorgeschrieben und erhöht die Sicherheit, indem verhindert wird, dass der Schrank bei einem Einbruch gestohlen wird.

Genehmigung und Zertifizierung:

Stellen Sie sicher, dass der Waffenschrank die erforderlichen Genehmigungen und Zertifizierungen erhalten hat. Dies kann je nach Land und Region unterschiedlich sein, daher ist es wichtig, die lokalen Gesetze und Vorschriften zu kennen.

Verschluss:

Machen Sie sich Gedanken darüber, mit welchem Schloss Ihr Waffentresor ausgestattet sein soll. Wählen Sie zwischen einem Waffenschrank mit Elektronikschloss, oder einem Waffenschrank mit Schlüsselschloss.

Unterschied Kurzwaffenschrank und Langwaffenschrank?

Der Hauptunterschied zwischen einem Kurzwaffenschrank und einem Langwaffenschrank liegt in ihrer spezifischen Auslegung und Größe, um den unterschiedlichen Anforderungen von Kurz- und Langwaffen gerecht zu werden. Hier sind die wichtigsten Unterschiede:

Kurzwaffenschrank:

Größe und Form: Ein Kurzwaffenschrank ist kleiner und kompakter als ein Langwaffenschrank. Er ist speziell darauf ausgelegt, Kurzwaffen wie Pistolen und Revolver aufzunehmen. Innenraumgestaltung: Der Innenraum eines Kurzwaffentresors ist so gestaltet, dass er die spezifischen Abmessungen von Kurzwaffen berücksichtigt. Es gibt oft spezielle Halterungen oder Fächer für Pistolen und Magazine. Kapazität: Die Kapazität eines Kurzwaffenschranks ist auf die Aufbewahrung von einer begrenzten Anzahl von Kurzwaffen ausgelegt. Die genaue Anzahl hängt von der Größe und Konfiguration des Schranks ab. Verankerungsmöglichkeiten: Ein Kurzwaffenschrank kann in der Regel ebenso wie ein Langwaffenschrank fest im Boden oder an der Wand verankert werden, um die Sicherheit zu erhöhen.

Langwaffenschrank:

Größe und Form: Im Gegensatz dazu ist ein Langwaffenschrank größer und hat eine längliche Form. Er ist speziell darauf ausgelegt, Langwaffen wie Gewehre oder Schrotflinten sicher zu lagern. Innenraumgestaltung: Der Innenraum eines Langwaffenschranks bietet Platz für längere Waffen. Es gibt oft spezielle Halterungen, um Gewehre oder Schrotflinten aufrecht zu lagern, um Beschädigungen zu vermeiden. Kapazität: Die Kapazität eines Langwaffentresor ist darauf ausgerichtet, mehrere Langwaffen aufzunehmen. Die genaue Anzahl hängt von der Größe und Konfiguration des Schranks ab. Verankerungsmöglichkeiten: Ein Langwaffenschrank sollte in der Regel ebenso wie ein Kurzwaffenschrank fest verankert werden, um Diebstahl und unbefugten Zugriff zu verhindern.
Kategorien
Preis
-
Sicherheitsstufe
Feuerschutz
Schlosstyp
Höhe Außenmaß
-
Breite Außenmaß
-
Tiefe Außenmaß
-
Gewicht
-
Volumen
-
Farbe
Material